Heilpraktikerschule Josef Angerer
Start Verband Fortbildung Für Mitglieder Kontakt

 



Bezirke 2018
zu den Bezirks-Fachfortbildungen 2017
Übersicht

Allgäu - Mittelfranken - Oberbayern Ost - Oberbayern West - Oberfranken - Ostbayern - Schwaben - Unterfranken

Fortbildung bayernweit

Unser Verband ist in acht Bezirke aufgeteilt, die sich überwiegend mit den bayerischen Regierungsbezirken decken. Diese Struktur ermöglicht den bayerischen Heilpraktiker/innen sich regelmäßig fortzubilden, ohne dazu oftmals all zu weite Anfahrten in Kauf nehmen zu müssen.



Übersicht Regierungsbezirke und die Bezirke des Verbandes


Fortbildung praxisorientiert
Unsere Verbandsbezirke bieten jährlich an die 50 Fortbildungen in allen für Heilpraktiker wichtigen diagnostischen und therapeutischen Verfahren an. Die Veranstaltungen werden von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen gestaltet und so praxisorientiert ausgerichtet, dass die direkte Umsetzung in die tägliche Praxisarbeit gewährleistet ist. Und natürlich dienen die Bezirkstreffen auch dem kollegialen und dem verbandsinternen Austausch und zur direkten Information über berufsrelevante Themen.
Für Mitglieder des Heilpraktikerverbandes Bayern sind diese Veranstaltungen kostenlos, Nichtmitglieder entrichten je nach zeitlichem Umfang der Fortbildung einen Beitrag (€ 25,-, bei mehr als 4 Stunden € 50,-); dieser wird bei einem Eintritt in den Verband angerechnet.
Bezirk Allgäu
Vorsitzender: Willi Heimpel, Im Stiftallmey 57, 87439 Kempten, Tel. 0831 / 5 27 23 45, Email: willi.heimpel@gmx.de
Fachfortbildungsleiter: Friedrich Ch. Horn, Hauptstrasse 8, 87672 Roßhaupten, Tel. 08367 / 9 13 91 52,
Email: kempten@horn.sc

Veranstaltungsort:
Pfarrheim St. Anton, Völkstraße 4, 87435 Kempten

Voranmeldung erwünscht unter:
kempten@horn.sc - nur wenn nicht per E-Mail möglich: Tel. 08367 / 9 13 91 52 (ggf. bitte auf Anrufbeantworter)
 

03.02.2018 14:00 – 18:00 Uhr
Dr. med. Folkert Müller-Eberstein, Sonthofen
Facharzt für Innere Medizin und Notarzt
Anaphylaxie, der lebensbedrohliche Notfall im Alltag
Definition und Pathophysiologie der Anaphylaxie mit der Besonderheit des Angioödems, erkennen, abschätzen und einstufen des Schweregrades einer anaphylaktischen Reaktion. Notfallleitliniennovelle in Bezug zum anaphylaktischen Notfall für den Heilpraktiker im Vergleich zu jenen des Notarztes und Handlungsanweisungen bei einer Anaphy­laxie für Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker. Demonstriert und praktisch geübt werden verschiedene intravenöse Zugänge sowie der Umgang mit Autoinjektoren und einem AED (Automatischer Externer Defibrillator).

17.03.2018 14:00 – 17:00 Uhr
HP Marcus Mühleisen, Plochingen
Vorstandsmitglied bei der Verbraucherschutzorganisation Diagnose Funk Deutschland e.V.
Elektrosmog - Smartphone, WLAN, Mobilfunkmasten: Die heimlichen Krankmacher! Pathophysiologie der Mobilfunkstrahlung, Ansätze für Prävention, Diagnose und Therapie.
Kabellose Kommunikation und digitale Medien sind heute nicht mehr aus der Gesellschaft wegzudenken. Die unabhängige Forschung hat jedoch eindeutige Belege für die immensen gesundheitlichen Schäden durch die nahezu lückenlose Bestrahlung unseres Lebensraumes. In diesem Seminar werden grundlegende kritische Fakten dargelegt und pathophysiologische Vorgänge erläutert. Auch die psychosozialen Aspekte und weshalb Kinder sowie Jugendliche besonders gefährdet sind, werden im Vortrag angesprochen. Möglichkeiten der Diagnostik, Therapie- und Präventionsoptionen sowie Fallbeispiele runden diesen Fortbildungsnachmittag ab.

05.05.2018 14:00 – 17:00 Uhr
HP Brigitte Wimmer
Krankenversicherungssachbearbeiterin, Gutachterin

Abrechnung mit Pfiff - der kunstgerechte Umgang mit den GebüH-Positionen
Die GebüH nur zu kennen genügt für eine beanstandungsfreie Leistungsabrechnung von Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern oft nicht. Die leistungsbeschreibenden Abrechnungspositionen der GebüH müssen nicht nur zu den gestellten Diagnosen passen, sondern sollten, mit dem Wissen ihrer korrekten und umfassenden Anwendbarkeit, für die verschiedensten Behandlungsmethoden so eingesetzt werden, dass Erstattungsprobleme erst gar nicht entstehen. Damit werden auch Abrechnungen aufwendiger Behandlungssitzungen für Sachbearbeiter bei Kostenträgern logisch nachvollziehbar und es wird Erstattungsproblemen vorgebeugt.

16.06.2018 14:00 – 17:00 Uhr
Dr. med. Marcus Roggatz, Sölden im Breisgau
Arzt für Allgemeinmedizin und Anthroposophische Medizin

Wala-Organpräparate in Verbindung mit Wala-Komplex-mitteln, die „andere“ Organtherapie
Die Organpräparate der Firma Wala kommen vom artgerecht auf eigenen landwirtschaftlichen Flächen gehaltenen Tier über den eigenen Schlachthof und die schonende Verarbeitung von nieder- bis hochpotenzierten Präparaten aus »einer Hand«. Sie stellen in der Praxis hochwirksame Medikamente, sowohl enteral wie auch parenteral zu verabreichen, dar und ergänzen so vielfältig andere naturheil­kundliche Verfahren, nicht nur jene mit den Wala Komplexmitteln. Sie sind sowohl bei akuten entzündlichen Erkran­kungen wie auch bei chronisch-degenerativen Prozessen hochwirksam.
Sponsor: Wala Heilmittel GmbH

20.10.2018 14:00 – 17:00 Uhr
HP Ursula Uhlemayr, Oy-Mittelberg
Dozentin für Naturheilverfahren und leitende Kneipp-Ausbildungsreferentin

Wickel und Auflagen – Techniken für den Praxisalltag und Informationen zur Instruktion für die häusliche An- wendung durch Patienten
Auch bei Naturheilverfahren, welche über die Haut und die Sensorik wirken, ist die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilung und Gesundheitsstärkung das Ziel. Traditionelles europäisches Heilwissen zu Wickeln und Auflagen hat zunehmend an Wertschätzung gewonnen und das Indikationsspektrum hierfür wurde stark erweitert durch neue Erkenntnisse und überzeugende Möglichkeiten zur wir- kungsvollen und einfach durchführbaren Wickel- und Auf- lagenanwendung bei Kindern und Erwachsenen. Die Refe- rentin hat über 30 Jahre Erfahrung in der Anwendung von Wickeln und Auflagen und lässt bei dieser Veranstaltung Theorie und praktisches Üben direkt ineinander fließen.

Top

Bezirk Mittelfranken (Nürnberg)
Vorsitzender: Günther Schlegel, Manteuffelstraße 33, 90431 Nürnberg, Tel. (0175)9504828, heilpraktiker.schlegel@gmx.de
Fachfortbildungsleiterin: Angelika Süßmuth, Frauenknechtstraße 15, 91710 Gunzenhausen, Tel. (09831)80701, angelika.suessmuth@gmx.de

Veranstaltungsort: Kulturladen Schloss Almoshof, Almoshofer Hauptstrasse 51, 90427 Nürnberg, www.nuernberg.de/internet/portal/kultur/schloss_almoshof.html
 
10.03.2018 13:30 - 16:30 Uhr
HP Fabian Müller, München 
Tag des Darms, Teil 1: Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind häufige Autoim- munerkrankungen. An diesem Vormittag werden die natur- heilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten im akuten Schub wie in der Remissionsphase aufgezeigt. Neben der Therapie über die Mikrobiota stehen pflanzliche, homöopathische, anthroposophische und orthomolekulare Mittel sowie die Ohrakupunktur im Fokus. Obwohl die Ätiologie dieser Erkrankungen noch nicht wissenschaftlich geklärt ist, greifen viele naturheilkundliche Maßnahmen aber er folgreich auf der Kausalebene an.

Außerdem: Neuwahlen in der Mittagspause!

10.03.2018 13:30 - 16:30 Uhr
HP Christine Baumann, Martinsried
Tag des Darms, Teil 2: Der Darm in der Onkologie
Krebserkrankungen verbreiten sich in der westlichen Welt epidemieartig. Unsere Körpermitte spielt eine wichtige Rol- le im Rahmen der Prävention und der Therapie. 80% unserer Immunzellen sitzen in den Schleimhäuten unserer Verdauungsorgane. Darmgesundheit ist also eine wichtige Voraussetzung für ein starkes und kompetentes Immunsys- tem, dessen Fitness entscheidend ist für den Schutz vor Krebserkrankungen bzw. Ausbreitung bereits bestehender Karzinome. Die in der konventionellen Therapie eingesetzten Medikamente und Behandlungsformen zeigen beson- ders in diesem Bereich starke Nebenwirkungen. Die natur-heilkundliche Stärkung der Verdauungsorgane und -schleimhäute durch phytotherapeutische, orthomolekulare und andere therapeutische Maßnahmen reduziert solche Nebenwirkungen und fördert das symbiotische Gleichgewicht und die Immunkompetenz. Eine besondere Beachtung und spezifische Behandlung des Darmes in der Onkologie ist also dringend anzuraten.

Außerdem: Neuwahlen (siehe Vormittagsveranstaltung)

13.10.2018 09:30 - 16:30 Uhr
HP Rainer Kern, München
Einführung in die Craniosacraltherapie - Ein Tag des Fühlens 
Die Craniosacraltherapie ist eine sehr achtsame manuelle Arbeit. Sie orientiert sich an einem feinen rhythmischen Pulsieren, das ähnlich einer Atembewegung den ganzen Körper bewegt. Diesem Rhythmus auf die Spur zu kommen ist Inhalt des Fortbildungstages, an dem wir unsere palpa- torischen Fähigkeiten verfeinern und die beruhigende und entspannende Wirkung der Arbeit mit diesem Rhythmus kennenlernen können.

Achtung anderer Veranstaltungsort: Naturheilpraxis Schlegel, Manteuffelstr. 33, 90431 Nürnberg, Tel. 0911 / 65 67 81 81

Top

Bezirk Oberbayern Ost (Rosenheim)
Vorsitzender: Paul Wagner, Münchner Str. 8, 83043 Bad Aibling, Tel. (08061) 39 28 81
Fachfortbildungsleiterin: Rita-Anna Hamberger Sternstr. 3, 83022 Rosenheim, Tel. 08031 / 807 73 88

Veranstaltungsort:

ACHTUNG! Neuer Veranstaltungsort:
Bildungs- und Pfarrzentrum St. Nikolaus Rosenheim Pettenkoferstr. 5, 83022 Rosenheim (direkt beim Klinikum Rosenheim)
 

17.03.2018 09:00 – 13:00 Uhr
HP Renate Meier, München
NOSODEN - ein unendliches Feld und eine große Hilfe in der Therapie
Im Vortrag wird ein Bogen gespannt von Krankheitserregern und Impfreaktionen, Reaktionen auf Kontakt mit giftigen Tieren sowie auf chemische o.ä. Substanzen hin zu psychischen Veränderungen auf Drogen. Bei einigen schweren Krankheitsbildern wird die Möglichkeit der Behandlung mit Nosoden vorgestellt. Darüber hinaus erhalten Sie Tipps zur Begleitung bei Impfungen und zur Reiseprophylaxe.

05.05.2018 09:30 – 13:30 Uhr
Michael A. Leitz, Heikendorf
IFAD Institut für Augendiagnose nach Lehre des Uslarer Kreis
Burn-out frühzeitig erkennen und behandeln.
Welche Zeichen finden wir hierfür in der Augendiagnose?
Sponsor: Fa. Nestmann Pharma GbmH

22.09.2018 09:00 – 13:00 Uhr

HP Marcus Mühleisen, Plochingen
Vorstandsmitglied bei der Verbraucherschutzorganisation Diagnose Funk Deutschland e.V.,
Ehem. Vorsitzender Mobilfunk Bürgerforum e.V., Dachverein der Bürgerinitiativen im Südwesten.

Elektrosmog - Smartphone, WLAN, Mobilfunkmasten:
Die heimlichen Krankmacher! Pathophysiologie der Mobilfunkstrahlung, Ansätze für Prävention, Diagnose und Therapie.

Kabellose Kommunikation und digitale Medien sind heute nicht mehr aus der Gesellschaft wegzudenken. Die unab- hängige Forschung hat jedoch eindeutige Belege für die immensen gesundheitlichen Schäden durch die nahezu lückenlose Bestrahlung unseres Lebensraumes. In diesem Seminar werden grundlegende kritische Fakten dargelegt und pathophysiologische Vorgänge erläutert. Auch die psychosozialen Aspekte und weshalb Kinder sowie Jugendliche besonders gefährdet sind, werden im Vortrag angesprochen. Möglichkeiten der Diagnostik, Therapie- und Präventionsoptionen sowie Fallbeispiele runden diesen Fortbildungsvormittag ab.

Top

Bezirk Oberbayern West (München)
Vorsitzende: Maria Thalhammer-Bauer, Oberdessing 2, 84036 Kumhausen, Tel. 08705/939 64 28
Fachfortbildungsleiterin: Claudia Bachhuber, Prinzregentenstr. 128, 81677 München, Tel. 089/55062936,

Voranmeldung erforderlich unter: info@naturheilpraxis-bachhuber.de
Nur wenn nicht per Mail möglich: Tel. 089-55 06 2936

Veranstaltungsort: Heilpraktiker-Schule »Josef Angerer« , Berufsfachschule für Naturheilweisen , Baumkirchner Str. 20/Rgb., 81673 München
 

27.01.2018 09:00 - 12:30 Uhr
HP Curt Regner, Glonn
Das Fasciendistorsionsmodell nach Typaldos am Beispiel der Schulter
Der amerikanische Osteopath Stephen Typaldos entwickelte ein einzigartiges Diagnose- und Behandlungsmodell bei Beschwerdebildern des Bewegungsapparates. Nach Typaldos sind es primär die Fascien, die bei aktuellen und chronischen Verletzungen zu völlig unterschiedlichen Schmerzsyndromen führen können. Die Patienten weisen durch ihre ganz besondere Körpersprache den Therapeuten auf die jeweilige Fascienverletzung hin. Am Beispiel von Schmerzsyndromen der Schulter lernen die Teilnehmer die jeweilige Körpersprache des Patienten zu deuten und können dann eine gezielte Fascientherapie sofort in der Praxis einsetzen.

27.01.2018 14:00 - 17:30 Uhr
Rolf Ott, Au ZH, Schweiz,
Eidg. Dipl. Komplementärtherapeut

Wenn die Wirbelsäule nicht im Lot ist
Beinahe jeder »trainiert« täglich seine Fehlhaltung ohne es zu wissen. Ist das Skelett nicht im Lot, hat das zur Folge, dass die Gelenke einer permanenten Fehlbelastung ausgesetzt sind. Dies wiederum kann muskuläre Dysbalancen zur Folge haben, welche sich wiederum negativ auf den energetischen Kreislauf, das Vegetativum und die Fascien auswirken können. Der Hauptverursacher von beinahe allen Schmerzen ist die Fehlhaltung. Demonstriert werden auch sehr effiziente Schwingtechniken zur Auflösung verklebter Fascien. Ein höchst spannender Vortrag zum Thema Relaxation, Fascilisation und Regeneration.
Sponsor: Rolf Ott Institution

03.03.2018 09:00 - 13:00 Uhr
Gerhard Stöhr, Aichach-Ecknach
Die 5 Entien des Paracelsus – Ansichten eines Genies
Die 5 Entien (Wesenheiten) stellten vor 500 Jahren eine Revolution in der Betrachtungsweise von Erkrankungen dar, die bis heute die ganzheitliche Medizin prägen. Sie bereiteten den Boden für die Entstehung von Homöopathie und Anthroposophie, der Psychotherapie und der Psychosomatik. Auch dem modernen, ganzheitlich orientierten Therapeuten bieten diese Betrachtungen grundlegende Hilfestellungen für Diagnostik und Therapie.
Die ausführliche Darstellung der Entien und deren praktische Auswirkungen sind Thema dieser Fachfortbildung.

Sponsor: Pekana Naturheilmittel GmbH

Außerdem: In der Pause Neuwahlen!

22.09.2018 09:00 - 12:30 Uhr
HP Clemens Löffler, Bamberg
HP Anneliese Barthels, München

Gemütserkrankungen mit Homöopathie und Ohrakupunktur in komplementärer Partnerschaft begegnen
Ein entscheidender Aspekt der Homöopathie zielt auf das Gemüt, da Heilungsprozesse das Gemüt brauchen, aber auch umgekehrt das Gemüt durch Krankheit irritiert wird. Viele Gemütserkrankungen rufen körperliche Symptome hervor, versteckt oder offen. Bei dieser Fortbildung gilt es, die starke Wirkmacht der Homöopathie speziell bei Gemütserkrankungen kennen zu lernen und gleichzeitig dabei zu erfahren, wie wichtig, hilfreich und komplementär Ohrakupunktur bei der Diagnose ist und die Wirksamkeit homöopathischer Mittel klärt und unterstützt.

13.10.2018 09:00 - 12:30 Uhr
Dieter Grabow, Bachern am Wörthsee
Störungen im cervicothorakalen Übergang
Unter diesem Begriff werden viele Symptome zusammengefasst. Dazu gehören Blockaden und Dislokationen der Wirbelsäule, das berüchtigte Thoracic Outlet Syndrom und vieles mehr. Im Rahmen dieser Fortbildung sollen die anatomischen Gegebenheiten sowie Lösungsansätze für Störungen in diesem Gebiet aufgezeigt werden. Dabei werden nicht nur Kollegen angesprochen, die chiropraktisch, osteopathisch oder neuraltherapeutisch tätig sind, sondern auch Therapieansätze entwickelt, die jeder in der Praxis durchführen kann.

13.10.2018 14:00 - 17:30 Uhr
HP Gerhard Glas, Augsburg
Aus der Praxis für die Praxis
Innerhalb 62 Praxisjahren sammeln sich viele Erfahrungen an! Wichtige Therpiemaßnahmen: Das Halbschwitzbad, die Serienwaschung, die enorme und rasche Heilkraft der Rohkost, die Ernährung bei Herz- und Kreislaufstörungen, die Bedeutung der Vollwertnahrung, die Schädlichkeit des tierischen Eiweißes, die Probleme mit dem Wasser, der Versäuerung, dem Zucker, der Süßstoffe, dem Lebensrhythmus und vieles mehr.

08.12.2018 09:00 - 12:30 Uhr
HP Veronika Neundorfer, Pretzfeld
Schüßlersalze – das verkannte Potential
Die Möglichkeiten der biochemischen Funktionsmittel reichen von der Schwangerschaft über jedes Lebensalter hinweg und können sowohl bei akuten als auch chronischen Zuständen Regulation und Heilung bewirken.
Es gibt kein Ausschlusskriterium für die Anwendung (von Unverträglichkeiten gegen Trägerstoffe abgesehen). Selbst bei Autoimmunerkrankungen und schweren Schwächezuständen können Schüßlersalze sinnvoll eingesetzt werden. Ziel dieser Fortbildung ist es, sie von der Hausapotheke wieder ins Therapiespektrum unserer Praxen zu holen.

Top

Bezirk Oberfranken (Bayreuth)
Vorsitzender: Clemens Löffler, Hainstraße 1, 96047 Bamberg, Tel. (0951) 20 42 61 , clemens.loeffler@gmx.de
Fachfortbildungsleiter: Winfried Haus, Im Kästelein 5, 96158 Frensdorf, Tel: 0176 / 78 51 37 19, heilpraktiker@avicsalus.de

Veranstaltungsort:

Montanahaus Bamberg, Am Friedrichbrunnen 7a, 96049 Bamberg
 

24.02.2018 14:00 – 17:00 Uhr
HP Clemens Löffler, Bamberg
Atlastherapie: was steckt dahinter?
Ob Blässe oder roter Kopf, Magenübersäuerung oder Trigeminusneuralgie, ob chronische Müdigkeit oder Gleichgewichtsstörungen, Herzrhythmusstörungen oder Tinnitus - es könnte einen Hinweis auf eine Atlassymptomatik sein. Die Fortbildung vermittelt umfangreiche theoretische Grundlagen und gibt Raum zum intensiven gegenseitigen Üben und Erleben der Atlastherapie.

21.04.2018 14:00 - 17:00 Uhr
HP Anneliese Barthels, München
Homöopathische Arzneimittel aus der Familie der Pilze im Vergleich zur Mykotherapie
Nicht nur Agaricus, Candida und Secale, sondern auch weniger bekannte und neu geprüfte Arzneimittel werden immer häufiger in der Praxis gebraucht, denn sie berühren den jetzigen Zeitgeist. Anhand von Prüfungsstudien und Fällen werden ihre Einsatzmöglichkeiten gezeigt.

07.07.2018 10:00 - 13:00 Uhr
HP Manuela Wolf, Bamberg
Kräuterwanderung
Heilpflanzen des Sommers und ihre therapeutischen Anwendungsmöglichkeiten. Halbtagsexkursion in der Fränkischen Schweiz. Ort wird noch bekannt gegeben.

13.10.2018 14:00 - 17:00 Uhr
HP Winfried Haus, Frensdorf
Fußreflexzonentherapie, ein hochwirksames Heilverfahren, das nahezu im Verborgenen lebt
A
n diesem Nachmittag werden die Teilnehmer mit den Grundlagen der Fußreflexzonentherapie vertraut gemacht. Das erworbene Wissen kann anschließend im gegenseitigen Üben vertieft werden.

24.11.2018 14:00 - 17:00 Uhr
HP Clemens Löffler, HP Winfried Haus
Therapieaustauschtreff mit Begrüßung neuer Mitglieder
Bei unserem Treffen haben junge und neue Kollegen die Möglichkeit, sich mit ihren Therapiemethoden im Kollegenkreis vorzustellen und ihre Erfahrungen mit der Praxiseröffnung zu teilen. Dabei können natürlich auch gerne Fragen von angehenden Kollegen beantwortet werden. Gerne werden wir Ihnen auch den Heilpraktikerverband Bayern e. V. vorstellen. Im Anschluss findet eine kleine voradventliche Feier statt.

Top

Bezirk Ostbayern
Vorsitzende: Evi Meier , Schäfflerstr. 4, 93309 Kelheim, Tel. 09441 / 685 88 20, E-mail:evimeier-naturheilpraxis@t-online.de
Fachfortbildungsleiterin: Diana Mandl, Fasanenstr. 14, 93352 Rohr, Tel. 0 87 83 / 286 98 68
email: dianam@gmx.de

Veranstaltungsort:

Heilpraktikerschule Regensburg, Dechbettener Straße 9, 93049 Regensburg
Voranmeldung wird erbeten bei Frau Evi Meier per email:
evimeier-naturheilpraxis@t-online.de oder Tel. 0 94 41 / 6 85 88 20
 

24.03.2018 09:00 – 12:15 Uhr
HP Dieter Grabow, Bachern am Wörthsee
Naturheilkundliche Aus- und Ableitungsverfahren
Der Referent zeigt anschaulich verschiedene alte Verfahren wie Schröpfen, Baunscheidtieren, Mandeln rödern, Aderlass etc. behandeln und soweit möglich, die praktische Anwendung. Im Anschluss werden die Teilnehmer gegenseitig üben.
Sponsor: Fa. Methatec

16.06.2018 09:00 – 17:00 Uhr
HP Fabian Müller, München
Notfall für Heilpraktiker
Notfälle können auch in der Heilpraktiker-Praxis oder beim Hausbesuch eintreten. Dieses Ganztagesseminar befasst sich zum einen mit dem strukturierten Vorgehen in jeder Notfallsituation, zum anderen werden unterschiedliche Notfallbilder genauer betrachtet: Anaphylaxie, Herzinfarkt, Asthmaanfall sowie verschiedene Schockformen. Hier ist die schulmedizinische Therapie genauso Thema, wie ergänzende naturheilkundliche Möglichkeiten. Ergänzt wird dies durch die praktische Übung von Seitenlage und Wiederbelebung.

29.09.2018 09:00 – 12:15 Uhr
HP Renate Meier, München
Verhaltensauffällige Kinder - ihr Potential erkennen und fördern

Statt Problemlösung aus der Packung und damit verbundene Unterdrückung des Selbstausdrucks werden in diesem Seminar Wege und Therapien aufgezeigt, die helfen sollen, die Persönlichkeit dieser kleinen großen Wesen zu entdecken, zu erkennen, zu fördern und sich daran zu erfreuen - und die Eltern für ihre Kinder zu begeistern.
Wichtig bei diesen rabaukenhaften Menschlein ist es, - eine große Aufgabe für Therapeuten, Eltern und Erzieher.


27.10.2018 09:00 – 12:15 Uhr
HP Marita Schirrmacher, München
Allergie und Unverträglichkeiten in der Differentialdiagnostik und Therapie
Zu den Differenzierungsmöglichkeiten in der Labordiagnostik werden pathophysiologische Zusammenhänge erklärt und die daraus folgenden Therapiemöglichkeiten erörtert.
Auch auf alternative diagnostische Verfahren wie Dunkelfelddiagnostik und Urinfunktionsdiagnostik wird eingegangen
.

Top

Bezirk Schwaben
Vorsitzender: Armin Klingensteiner , Ahornring 41, 86916 Kaufering, Tel. (08191) 96 65 66
Fachfortbildungsleiterin: Karin Sabina Scherer. Uhrmachergasse 2, 86316 Friedberg, Tel: (0821)729 00 77, E-mail: karinsabinascherer@freenet.de

Veranstaltungsort:
BRK - Rettungswache Haunstetten, Johann-Strauß-Str. 11, 86179 Augsburg
 

14.01.2018 09:00 – 12:30 Uhr
HP Marion Theimer, Kaufering
Update Gehirn und Nervensystem
Kaum ein medizinisches Themengebiet entwickelt sich seit Jahren so rasant wie die Hirnforschung. Anhand verschiedener Krankheitsbilder wie Alzheimer, Parkinson, Schlaganfall oder MS bringen wir unser neurologisches Basiswissen auf den aktuellen Stand. Welche Faktoren begünstigen eine »gehirngesunde« Lebensweise für uns und unsere Patienten? Welche naturheilkundlichen Konzepte helfen uns diese zu unterstützen? Die Fortbildung will auch Raum zum kollegialen Austausch über diese Fragen bieten.

11.03.2018 09:00 – 12:30 Uhr
Dr. rer. nat. Peter Schneider, Augsburg
Nitrosativer Stress, Pyrrolurie – Mitochondrien, Diagnostik und Therapie
Die organübergreifende Symptomatik, die mit nitrosativem Stress und Pyrrolurie in Zusammenhang stehen können, wird vorgestellt. Neben Erklärungen zur Labordiagnostik sollen insbesondere orthomolekulare Therapieformen angesprochen werden, die bei verschiedenen Therapeuten erfolgreich Anwendung gefunden haben. Vorgestellt werden Konzepte mit Mikronährstoffen, Präparaten aber auch physikalische Therapieansätze.
Sponsor: Sension GmbH

06.05.2018 09:00 – 17:00 Uhr
HP Alfons Pollak, München
Prozessorientierte Homöopathie - Machtvolle Gegenspieler: Angst und Vertrauen
Die Flüchtlingswelle hat beide Eigenschaften ans Licht gebracht: zuerst überwiegend die vertrauensvolle Öffnung und danach vermehrt die latente Angst vor dem Fremden. Beides ist in uns allen vorhanden - dies sich bewusst zu machen befähigt uns zur Kommunikation mit dem »An- dersdenkenden« und baut Brücken gegen die Abspaltung. Die Arzneimittelthemen von Arsen und Thuja kreisen sehr stark um Angst und Vertrauen - ein kurzer Blick auf die Wolfsmilch konfrontiert uns mit der Flüchtlingssituation. Für die Mittagspause planen wir wieder ein gemeinsames Buffet, zu welchem jeder nach eigenen Wünschen etwas beiträgt. Für Getränke, Kaffee und Tee wird gesorgt.
Anmeldungen erbeten an: karinsabinascherer@freenet.de


15.07.2018 09:00 – 12:30 Uhr

HP Fabian Müller, München
Leaky Gut Syndrom
Eine erhöhte Durchlässigkeit der Darmwand wird als Leaky Gut Syndrom bezeichnet. Es kann viele Störungen innerhalb und außerhalb des Darms nach sich ziehen. An diesem Vormittag werden die verschiedenen Ursachen näher beleuchtet, sowie die Möglichkeiten der Darmwandregeneration aufgezeigt. Neben der Therapie über die Mikrobiotika sind pflanzliche, homöopathische, anthroposophische und orthomolekulare Mittel, sowie die Ohrakupunktur im Fokus.

14.10.2018 09:00 – 12:30 Uhr

HP Gerhard Glas, Augsburg
Hausaufgaben für unsere Patienten - Eine gesunde Lebensführung ist die Basis der Heilung
Sie erfahren an diesem Vormittag vieles aus 62 Jahren Praxiszeit, wie z.B.: Begründung und genaue Durchführung von Halbschwitzbad, Priesnitzwickel und anderes. Im zweiten Teil erläutert der Referent die Bedeutung der Ernährung für Herz und Kreislauf.

02.12.2018 09:00 – 12:30 Uhr
HP Werner Hemm, München
Augendiagnose (Aufgrund des großen Interesses auch in diesem Jahr wieder.)
An diesem ersten Advent findet wie gewohnt unsere Adventsfeier statt. Dekorateure, Bäcker und dergleichen sind ebenso herzlich willkommen wie stille Genießer.
Anmeldungen wegen Planung an: karinsabinascherer@freenet.de erbeten.

Top

Bezirk Unterfranken
Vorsitzender: Ronald Sarbacher, Tannenstraße 50, 97892 Kreuzwertheim, Tel. (09342) 61 09
Fachfortbildungsleiterin: Heidrun Wallishauser, Ransbachstraße 3, 97711 Poppenlauer Maßbach, Tel. (09733) 37 46

Veranstaltungsort: Hotel Amberger, Ludwigstraße 17, 97070 Würzburg
 

24.02.2018 10:00 – 17:00 Uhr
HP Michael Knödlseder, München
Integrative Manual Medizin für BWS und Bauch
Als verbindendes Glied zwischen Lenden- und Halswirbelsäule werden die Brustwirbelsäulen- und Bauchbehandlungen oft lapidar als relativ unwichtig angesehen. Die BWS steht jedoch in direkter Interaktion mit Bauch und Brustorganen und umgekehrt. Dies wollen wir uns im Kurs zu Nutze machen: über funktionelle Teste und Faszientechniken als Vorbereitung für die im Kurs gezeigten chiropraktischen Griffe für Rippen und BWS arbeiten wir uns zu Übungen zur Selbstbehandlung durch. Praktische Übungen stehen wie immer im Vordergrund.

21.04.2018 10:00 – 13:00 Uhr
Dipl. Biologe Robert Schmitt, Herbom
Labordiagnostik und mikrobiologische Therapie
Sponsor: Firma SymbioPharm GmbH

22.09.2018 10:00 – 13:00 Uhr
HP Christian Reichard, Pöcking
Einführung in die Anthroposophische Medizin
Der Kurs ist angelegt für interessierte Kolleginnen und Kollegen auf diesem Gebiet. Vorkenntnisse in Anthroposophie sind nicht erforderlich. Aber auch Kenner dieser Geisteswissenschaft werden durch die Fokussierung auf die medizinisch-therapeutische Seite noch einiges ihrem Wissen hinzufügen können. Durch Erweiterung der therapeutischen Möglichkeiten mit der anthroposophischen Medizin fügen wir unserem Praxiswissen einen äußerst wertvollen Baustein hinzu, denn sie umfasst alle Bereiche des menschlichen Lebens. Inhalt des Seminars: Überblick Anthroposophie und ihre einzelnen Richtungen, Entstehungsgeschichte und Philosophie, Architektur, Heileurythmie, gestaltende Kunst, Soziales, Pädagogik, Literatur und Dichtung anthroposophische Menschenkunde: Der drei- und viergliedrige Mensch, Organ- und Planetenzu- ordnungen und die Heilmittel in der anthroposophischen Medizin.

20.10.2018 10:00 – 13:00 Uhr
Dr. med. Rainer Graf, Schloß Gelchsheim
Diagnostik und Rezeptierung aus dem Auge

01.12.2018 10:00 – 13:00 Uhr

HP Clemens Löffler, Bamberg
Ohrakupunktur als intelligente Strategie bei verschiedenen Schmerzen
Diagnose und Möglichkeiten an ausgewählten Beispielen. Die Teilnehmer/innen haben die Gelegenheit, Probleme zu äußern und Therapiehinweise zu erhalten.


Top

 

Fortbildungsprogramm

 


1 User online